Was ist chinesische Medizin?

 

Die traditionelle chinesische Medizin ist ein eigenständiges, ganzheit- liches Diagnose- und Therapiesystem. Körper, Geist und Seele stehen in unlösbarer Verbindung mit dem Universum. Daher strebt die chinesische Medizin eine harmonische Beziehung des Menschen zu seiner Umwelt an.

 

Über mehr als 2000 Jahre entwickelte sich die chinesische Medizin  auf den philosophischen Grundlagen der chinesischen Hochkultur. Die Behandlung sucht den Patienten wieder ins Gleichgewicht zu bringen und damitdie gesunde Harmonie wiederherzustellen.

 

Wesentliche Elemente der chinesischen Medizin sind Kräuterheilkunde und Akupunktur. Zur Anwendung kommen auch Moxibustion, Schröpfen und Tuina. Alle diese Verfahren haben den besonderen Vorzug, dass sie frei sind von belastenden Nebenwirkungen, wie sie durch viele Medikamente verursacht werden.

 

Durch Meditation, Diät, Körperübungen wie Taiji und Qigong können Sie selbst Krankheiten vorbeugen, den Heilungsprozess unterstützen und somit aktiv zum Erhalt ihrer Gesundheit beitragen.

 

 

 

Therapeutische Verfahren

 

  • klassische chinesische Ganzkörper-Akupunktur
  • Ohrakupunktur
  • Moxibustion (Moxa, das sind getrocknete und pulverisierte Beifußblätter, wird erhitzt und an Akupunkturpunkten angewendet.)
  • chinesische Arzneimittel-Therapie (Heilpflanzen-Therapie)
  • chinesische Tuina-Massage
  • kleine Neuraltherapie
  • Ernährungsberatung
  • und weitere Verfahren